DAS WEIHNACHTSGLÖCKCHEN der FEE HIMELBLAU

 

 

 

Hoch oben in einem der schönsten Wolkenschlösser des HIMMELS lebt die Weihnachtsfee Himmelblau.

Alljährlich läutet Sie mit ihrem winzigen himmelblauen Glöckchen – die W E I H N A C H T S Z E I T – für die Himmelsbewohner ein.

Manchmal können sogar die ERDLINGE das leise Läuten mit einem Windhauch um ihre OHREN erhaschen!

 

Im Jahre 2006

Alle Himmelsbewohner waren mit den Vorbereitungen für das Weihnachtsfest beschäftigt.

Die Vier Jahreszeiten:

FRÜHLING, SOMMER, HERBST und WINTER halfen gerade der Frau Holle beim

BETTENSCHÜTTELN – damit es bei den ERDLINGEN zu Weihnachten – weise tanzende Schneeflocken – gäbe – und die WELT in ein WINTERMÄRCHEN verzaubern sollte.

Da hörte der Winter ganz aufgeregt die FEE HIMMELBLAU nach ihm RUFEN.

Herr WINTER, HERR WINTER – eile herbei!!!!!!!!!!!!!!!

Ich kann mein himmelblaues Weihnachtsglöckchen nicht finden!!!!

Ich verstecke das Glöckchen doch jedes Jahr wenn das WEIHNACHTSFEST vorbei ist in meinem Himmelbett unter meinen 3 himmelblauen Kopfkissen.

Herr WINTER , HERR WINTER.............hörst Du mich denn NICHT???????????????

DA reiste der Winter mit einem kräftigen Polarwind in das WOLKENSCHLOSS der WEIHNACHTSFEE HIMMELBLAU.....

Dort angekommen half er der Weihnachtsfee Himmelblau beim durchsuchen ihrer himmelblauen Kissen!

Aber die Beiden konnten das kleine Glöckchen nicht finden.

Ich habe noch eine Idee wo das Weihnachtsglöckchen sein könnte sagte die FEE HIMMELBLAU zum WINTER.

 

Ich habe doch eine kleine Tochter mit dem NAMEN SCHNEEFLOCKE!

Sie lebt in einer der schönsten Kumuluswolken der ERDATHMOSPHÄRE..

Sie hat dort den schönsten WOLKEN-SPIELPLATZ und lässt sich von einer wunderschönen KUMULUSWOLKE in ihrem kleinen Himmelbett immer in den SCHLAF wiegen.

Vielleicht hat meine Tochter SCHNEEFLOCKE ja das kleine WEIHNACHTSGLÖCKCHEN dorthin mitgenommen und versteckt.

Lieber Herr Winter hole alle Jahreszeiten in mein WOLKENSCHLOSS damit Sie mit mir das wunderschöne LIED singen welches meine kleine TOCHTER SCHNEEFLOCKE so sehr liebt..............................

Ich beeile mich!!!!

sagte da der WINTER und reiste mit dem POLARWIND davon.

 

Alsbald trafen die 4 Jahreszeiten im Wolkenschlosse der FEE HIMMELBLAU ein.

Sie setzen sich zusammen mit der FEE HIMMELBLAU auf eine W O L K E N B AL L U S T R A D E und begannen zu SINGEN:

Schneeflöckchen – WEISRÖCKCHEN

Wann kommt Du geschneit

Du wohnst in den Wolken

Dein Weg ist so weit.

Komm setz Dich ans Fenster

Du lieblicher Stern

Male Blumen und Blätter

Wir haben DICH gern!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Und es schwebte das kleine Bettchen der kleinen Tochter SCHNEEFLOCKE aus einer der schönsten KUMULUSWOLKEN der ERDATHMOSPHÄRE hervor!!!.

 

Die kleine Tochter Schneeflocke hüpfte und tanzte im Wolkenschloss ihrer Mama herum während die Weihnachtsfee HIMMELBLAU und alle vier Jahreszeiten eifrig nach dem kleinen WEIHNACHTSGLÖCKCHEN suchten.

Doch – so – sehr - SIE – auch suchten – SIE konnten das himmelblaue Weihnachtsglöckchen nicht finden.

Da wurde die WEIHNACHTSFEE HIMMELBLAU ganz traurig und sagte zu den JAHRESZEITEN:

:"JETZT kann ich in diesem Jahr garnicht das WEIHNACHTSFEST für die HIMMELSBEWOHNER einläuten!"

 

Bei den ERDLINGEN welche auf dem BLAUEN PLANETEN in der GALAXIE leben machen das die KIRCHENGLOCKEN!"

...........

Es gibt ganz berühmte Kirchenglocken auf der ERDE!!!!!!!!

z.B. BIG BEN in England, Kölner DOM in Deutschland, Strassburger Münster in Frankreich, die Glocken in PETERSBURG – in Spanien, Irland, Scottland, ITALIEN, Holland,Finnland, Norwegen, .. Australien, Amerika, usw usw ..........

Da hielt die FEE HIMMELBLAUE inne und sagte zu den JAHRESZEITEN:

FRÜHLING - reise auf die SÜDLICHE HÄLFTE der ERDKUGEL

SOMMER - reise dem FRÜHLING hinterher..........................

HERBST Du bleibst hier bei uns in EUROPA!

WINTER Du suchst mit dem HERBST auf der nördl. HÄLFTE der ERDKUGEL......

Nach meinem blauen Weihnachtsglöckchen!".

D A reiste

der Frühling mit einem lauen Frühlingswind davon.........

gefolgt von einer kleinen GEWITTERWOLKE des SOMMERS.

Der HERBST machte es sich gemütlich und meinte:

Ich bleibe in EUROPA und schaue in allen Gärten und Wäldern nach dem Glöckchen der FEE HIMMELBLAU.

Denn im Jahre 2006 blühen im Dezember noch viele Blumen auf der ERDE.

Und das im Monat Dezember!!!!!!!!!!!

Und der HERBST reiste mit einem kleinen aufwirbelten BLÄTTERWIND davon

DER WINTER jedoch sang das LIEBLINGSLIED der kleinen TOCHTER SCHNEEFLOCKE.

.................

Um ihn herum tanzten viele kleine FLOCKEN als er sich auf den WEG machte das WEIHNACHTSGLÖCKCHEN der FEE HIMMELBLAU zu SUCHEN!!!!!!!!!!!

 

Die WEIHNACHTSFEE HIMMELBLAU kochte sich und ihrer TOCHTER einen Milchstrassentee und Sie naschten kleine Vanillekipferl dazu.

SETZEN sich auf die Ballustrade ihres WOLKENSCHLOSSES und warteten auf die Rückkehr der 4 JAHRESZEITEN!

Zuerst kam der Sommer zurück und meldete das er das Glöckchen nicht gefunden hätte.

Kurz darauf reiste der FRÜHLING an – auch er schüttelte nur traurig den Kopfe.

Mit einer kleinen Windböe setzte sich der Herbst auf die Ballustrade und meinte ganz erschöpft::

"Ich wehte über die ganze nördl. ERDKUGEL – jedoch das Weihnachtsglöckchen konnte ich nicht finden.

Alle warteten gespannt auf die Rückkehr des WINTERS!!!!!!

Es wurde schon Abend und die kleine Tochter SCHNEEFLOCKE wollte gerade mit ihrem Himmelbettchen in die schönste Kumuluswolke der Erdathmosphäre schlafen gehen.

Da---------------zog ein kleiner Schneesturm auf ..........D A – rief die Weihnachtsfee HIMMELBLAU –

D A S ist der WINTER – ER hat sicher mein GLÖCKCHEN gefunden.................

Auch der WINTER setzte sich auf die Ballustrade und bat um einen Milchstrassentee und sagte

mit ernster STIMME::

ICH WEIS – WER das kleine himmelblaue Glöckchen hat!!!!!!

Erzähle – Erzähle-----------------riefen Alle ganz aufgeregt!!!!!!!!!!Der Frühling, der Sommer, der Herbst , die FEE HIMMELBLAU und die kleine Tochter SCHNEEFLOCKE

ER reist mit einem grossen SACK durch die ganze WELT.......................und will alle Glocken der Welt stehlen und Sie in seinen VULKAN mitnehmen und dort EINSCHMELZEN!!!!!!!!!!!!

WER denn – WER denn – SO SAG schon

riefen der Frühling, der Sommer, der Herbst, die FEE HIMMELBLAU und die kleine Tochter SCHNEEFLOCKE

D E R T E U F E L------------------sagte der WINTER mit ernster STIMME!!!!!!

Die FEE HIMMELBLAU begann an zu WEINEN

Die kleine Tochter Schneeflocke hörte auf im Wind herumzutanzen

Der Frühling packte alle seine Blumen in seinen Korb und legte eine Decke darauf

Der HERBST lies seine Blätter nicht mehr herumwirbeln!

 

 

Doch da erhob sich der WINTER mit frostiger STIMME und meinte:

Ich werde Ihn FINDEN!!!!!!!......................DEN TEUFEL und ihn überlisten....

Ich werde alle G L O C K E N, die er schon gestohlen hat wieder an seinen PLATZ zurückbringen ......

Da erhob sich ein riesiges SCHNEEGESTÖBER und der WINTER reiste davon.

Auf der Wolkenballustrade sassen nun gespannt

Der Frühling, der Sommer, der Herbst, die FEE HIMMELBLAU und ihre kleine TOCHTER SCHNEEFLOCKE und lauschten in die GALAXIE hinaus und warteten darauf das der WINTER wieder käme.

Es vergingen Tage und Nächte...................viele TAGE und NÄCHTE.............

Inzwischen war es nur noch 1 Tag vor Heilig Abend.

Der Frühling, der Sommer, der Herbst, die FEE HIMMELBLAU und ihre kleine TOCHTER SCHNEEFLOCKE hatten schon die HOFFNUNG das der WINTER zurückkäme aufgegeben.

Ganz traurig sassen Sie auf der Wolkenschlossballustrade.........................

Da hörte man das leise klingeln eines Glöckchens – welches die FEE HIMMELBLAU doch nur zu GUT kannte.

Schneeflocken tanzten durch die LUFT und mit einem

gepolter setzte sich der WINTER zu IHNEN auf die WOKENBALLUSTRADE des schönsten Wolkenschlosses iim HIMMEL und hatte das Glöckchen der FEE HIMMELBLAU in der HAND.

Alle jubelten und wollten wissen:

WINTER wie hast Du das denn gemacht?????? Erzähle Erzähle!!!!!!!

 

Als ich den Teufel gerade bim STEHLEN der GLOCKEN in "Bickenbach an der STRADA MONTANA" erwischte..........da sprach ich ihn an und sagte::

ES sei doch sehr mühsam auf alle Kirchtürme der Welt zu klettern um die Glocken zu STEHLEN.

Ich sagte ihm auch – das ich einen grossen SACK dabei hätte indem schon alle Glocken der ERDE drinnen wären.

Er brauche ihn nur auf seine Schultern zu NEHMEN und mit in seinen VULKAN nehmen.

Dort könne er dann alle Glocken der ERDE auf einmal EINSCHMELZEN.

 

Hmmmmmm Hmmmmmmmmm brummte da der Teufel in seinen BART.

Es ist nur noch 1 TAG bis Heilig ABEND und in diesem Jahr werden die Glocken der ERDLINGE nicht zur Heiligen NACHT läuten können

 

Ich schaue mir den Sack einmal an!!!!!! – meinte da der TEUFEL!!!!

!

Als der Teufel dann in den Sack schaute gab ich ihm einen SCHUBS ............und band ihn oben zu.!!!!!!!!!!!

Und schickte ihn mit einem SCHNEEGESTÖBER in seinen VULKAN am ENDE der WELT.

Brachte dann alle Glocken welcher der Teufel schon gestohlen hatte wieder an seinen Platz zurück.

Und hier liebe FEE HIMMELBLAU hast Du Dein WEIHNACHTSGLÖCKCHEN wieder.

 

Es herrschte grosse FREUDE im WOLKENSCHLOSS der FEE HIMMELBLAU.

Man kochte duftenden Milchstrassentee – machte Bratäpfel im OFEN – zündete alle Kerzen im Schlosse an (das sind am Abendhimmel die STERNE)

Und die kleine Tochter SCHNEEFLOCKE tanzte durch das Schloss

Die Fee Himmelblau läutete für die Himmelsbewohner das Weihnachtsfest ein-------------

 

Und am Hl. Abend saßen SIE

Der Frühling, der Sommer , der Herbst und der WINTER

Die FEE HIMMELBLAU und ihre kleine Tochter Schneeflocke

Alle S T E R N E N K I N D E R----------auf der Wolkenschlossballustrade

Und lauschten dem Glockengeläute auf der E R D E

Eine friedliche WEIHNACHT

Für ALLE grossen und kleinen MENSCHEN

Auf ERDEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!