GUTE-NACHT-GESCHICHTE!!!!!!!!!!

 

DIE STERNENKETTE DER FRAU SONNE

 

S O N N E N W E N D E – wie in jedem Jahr trafen sich die Himmelsbewohner sowie die Erdgeister auf der grossen Wolkenwiese um Mitternacht um das grosse Sonnwendfeuer anzuzünden.

Der Herr Mond hatte schon den ganzen Tag mit seinen Sternenkindern Holz für das riesige Sonnwendfeuer zusammengetragen.

Die kleinen Sternenkinder trugen wunderschöne Haarkränze aus Sternenblumen und hatten ihre hauchdünnen Kleidchen angezogen welche in der beginnenden Dämmerung glitzerten und leuchteten.

Da fuhr eine leichte Brise durch die Luft.

Hi hi kicherten die Sternenkinder – der Wind – der Herr der Lüfte kommt zu unserem Feste. .

Bald versammelten sich auch die Wassergeister der Erde, die Nixen und Blumenelfen auf der Wolkenwiese..

Die vielen kleinen Sternenkinder brachten wunderschönen Dufttee und Mondgebäck. herbei.

Der Herr Mond fragte: "Ist den die Frau Sonne schon da?? und schaute in die Runde!

Nein, nein sagte da ein klitzekleines Sternenkind.

Es war so zierlich und hübsch und trug ein Kleid aus rosafarbenen Chiffon.

In diesem Moment wurde es Taghell, obwohl es doch schon auf Mitternacht zuging. Auf einer aus purem Gold geschmuckten Reisewolke schwebte die Frau Sonne herbei.

Sie stieg von ihrer Reisewolke und setzte sich neben den Herrn Mond.

"Guten Abend" ich bin gekommen um Euch Allen mitzuteilen das ich beschlossen habe nicht mehr zu SCHEINEN!!!!!!!!!!

Ein Raunen und Flüstern ging durch die Sternenkinder bis ein winziges kleines Sternenkind das Wort ergriff und fragte:

Kannst Du uns dafür einen Grund nennen?????????liebe Frau Sonne?

"

Ja seit millionen von Jahren SCHEINE ich Tag für Tag und habe noch nie ein Geschenk bekommen.

Jeden Tag sehe ich das sich die Menschenkinder auf der Erde beschenken.

Zu ihrem Geburtstag,zu vielen Festen, an Weihnachten und einfach weil sie sich gern haben."

Ich die, Frau Sonne, habe von den Himmelsbewohnern noch nie ein Geschenk bekommen und deshalb höre ich auf zu SCHEINEN.

Da kam der Herr Mond ganz nahe zur Sonne geschwebt und sagte: liebste allerbeste Freundin – das tut uns Allen sehr leid.

Nenne uns Deinen Wunsch und wir werden uns Mühe geben Dein Geschenk zu besorgen.

Ja, ja riefen da die Sternenkinder, die Elfen, die Nixen und Feen sag uns was Du Dir wünscht.!!!!!!!!!

Lieber Herr Mond ich wünsche mir eine Sternenkette ! so eine schöne Kette wünsche ich mir schon seit millionen von Jahren.

Gut Du sollst deine Sternenkette haben! Liebe Frau Sonne! Sagte der Herr Mond

Der Mond rief das allerkleinste der Sternenkinder zu sich und bat es den Sternenkorb zu holen.

Das Sternenkind drehte jedoch ganz verlegen an seinem Glitzerkleid herum und meinte ganz wortkarg: Lieber Herr Mond – Du hast uns doch gebeten wir Sternenkinder sollen beim Putzen der Sterne besser aufpassen und das haben wir auch gemacht.

Wir putzen jede Nacht die Sterne so blank wie wir nur können damit die Kinder auf der Erde wunder – wunderschöne Träume haben.

Aber in der letzten Zeit sind keine Sternschnuppen in den Sternekorb gefallen – weil wir gut und sorgfältig geputzt haben.

Deshalb können wir auch keine Sternenkette für die Frau Sonne aufreihen.

In diesem Moment trat eine wunderschöne Elfe in einem resedagrünen mit pink durchwirktem Kleid, langen blonden Haaren mit Goldsträhnen, zur Sonne , dem Mond und dem kleinen Sternenkind und sagte: dann lasst uns Sterne für eine wunderschöne Kette aus der Luft ausschneiden!.

Die wunderschöne Elfe erhob ihren Zeigefinger und zeichnete in der Luft einen glitzernden Stern nach dem anderen.****************************************************************************************************************************************************************************

Der Herr Mond sammelte die Sterne ein und das kleine Sternenkind reihte die Sterne auf einen goldenen Faden und hängte sie der Frau Sonne um den Hals.

Die Frau Sonne bestaunte die Kette und war überglücklich über das Geschenk.

Sie bedankte sich und versicherte weiter am Himmel zu stehen und zu SCHEINEN.

Der Herr Mond lehnte sich in seinem Wolkensessel zurück mit den Worten

Das ist eine gute Idee !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Bevor die Erdenbürger einschlafen können sie sich ihren Traumstern mit ihrem Zeigefinger in der Luft ausschneiden und ich schicke Ihnen dazu einen wunder-, wunder-, wunderschönen Traum

Der Herr Mond zündete nun das Sonnwendfeuer an – man erzählte in dieser Nacht noch viele wunderschöne Gute –Nacht-Geschichten und dann sind alle auf der grossen Wolkenwiese eingeschlafen.

Doch bevor Sie alle eingeschlafen sind hat jeder sich mit seinem Zeigefinger einen Traumstern aus der Luft ausgeschnitten.

Gute Nacht, schlaft Alle gut

Und träumt etwas SCHÖNES

Hörte man sie murmeln

.