KANN man WEIHNACHTSENGEL SEHEN ????????????????

 

Mit schnellen , tänzelnden federleichten Schritten tippelt der kleinste aller Weihnachtsengel durch die Himmelsabflughalle um auf die Abflugrampe ERDE zu gelangen.

Bei jedem seiner Schritte klingeln die kleinen Glöckchen an seinen riesigen Flügel – welche er hinter sich herzieht.

Ja – glaubt nur nicht – das die Engel immer so grosse Flügel tragen – NEIN NEIN – diese Flügel tragen SIE nur in der Weihnachtszeit – um damit am Hl. Abend dem Christkind beim verteilen der vielen Geschenke auf der Erde zu HELFEN.

 

Jedoch heute hat der kleinste aller Weihnachtsengel seinen freien TAG und er hat beschlossen einen Ausflug auf die weihnachtliche ERDE zu machen um dort von den vielen leckeren Weihnachtsplätzchen zu kosten.

Ja – die Plätzchen der Erdbewohner sollen himmlisch schmecken – das haben ihm schon die grossen Weihnachtsengel erzählt.

Heute ist endlich der Tag gekommen – an dem der kleinste aller Weihnachtsengel – einen Ausflug zu den Erdbewohnern machen darf.

Er freut sich schon himmlisch darauf.

Plötzlich hält er in seinen Schritten Inne und für einen Moment sind auch die himmlischen Glöckchen nicht mehr zu hören.

Der kleinste aller Weihnachtsengel greift in seine linke goldene Hemdtasche um zu schauen ob er auch genug Weihnachtsstaub in der Tasche hat.

Der Weihnachtsstaub ist ganz ganz wichtig – damit können sich die Weihnachtsengel unsichtbar machen.

Mann kann nur das leise klingeln der Glöckchen an den Flügel hören .

Ach ja ich habe Euch ja noch garnicht verraten – der kleinste aller Weihnachtsengel heisst Benjamin- und ich bin einmal gespannt was er auf der ERDE erleben wird???????????

 

Bei Ankunft auf der Flugrampe ERDE wird es dem kleinen Engel Benjamin ganz heissssssss vor Aufregung.

Jetzt heisst es mutig sein – Augen zu – 3 Mal an den Ohren drehen – drehen – drehen

Das ist nämlich das Startzeichen für Engel und dann ganz ganz vorne auf die Abflugrampe gehen und lossssssssssssssssssssssssssssssssssooooooossssssssssssssssssssssssssssss

Himmlisch Himmlisch, jauchzt der kleinste aller Weihnachtsengel mit dem Namen Benjamin – FLIEGEN zur ERDE – FLIEGEN zur ERDE ist wunder- wunderschön....................................................

Er machte die Augen zu und geniest das schwerelose dahingleiten durch das Weltall – an vielen vielen Galaxien vorbei bis der blaue Planet ERDE vor ihm auftaucht.

Ohhhh staunt da der kleinste aller Weihnachtsengel mit dem Namen Bejamin – die ERDE ist ja noch schöner als mir die grossen Engel erzählt haben.

Er fängt an zu SINGEN – so schön findet er die Erde.

 

 

Und FLiiiiieeeeeeeeeeeeggggggggggggttttttttttttttttttt immer schneller auf die ERDE zu.

L A N D U N G in SICHT

Ihhhh ist das stachelig ruft Benjamin der kleinste aller Weihnachtsengel - es pickt mich etwas ganz ganz schrecklich in meinen Flügeln.

Was ist das??????????????

Er öffnet die Augen und sieht das er in einer riesigen TANNE gelandet ist.

Ach denkt da der kleinste aller Weihnachtsengel – hier oben ist ein guter Platz um meine Flügel abzulegen – die Tanne ist hoch – und von unten kann man meine Flügel nicht sehen .

Ich mache noch ein bischen Sternenstaub darüber – dann sind die Flügel für viele viel Stunden unsichtbar!!!!!!!!!!

Dann rutscht der kleine Engel die picksigen Tannenzweige hinunter auf den Boden.

Ein kleiner besorgter Blick nach oben – für einen Moment denkt der Weihnachtsnengel-------- ob ich da wieder hinauf komme?????????????

 

Aber er der kleinste aller Weihnachtsengel mit dem Namen Benjamin – ist der beste Himmelsleiterkletterer aller ZEITEN

Wo soll da das Problem sein!!!!!!!!

Einen Moment bleibt der kleine Engel stehen und schnubbert in die Abenluft – hmmmmmmmmmmmmmmmmmmm da zieht ihm ein ganz ganz köstlicher DUFT in die NASE--------------hmmmmmmmmmm in diese Richtung muss ich gehen -–dort gibt es bestimmt die vielen leckeren Weihnachtsplätzchen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Er macht sich auf den WEG...........

Viele – viele Lichter – ein Karusell – Zuckerstangen, Lebkuchen , Weihnachtsschmuck –oooohhhhhhhhhhhhhhh staunt da der kleinste aller Weihnachtsengel – ich bin sicher auf einem der vielen Weihnachtsmärkte auf der Erde gelandet.

Die grossen Engel i Himmel hatten ihm schon davon erzählt!!!!!

Alle Menschen haben GUTE LAUNE– Sie lachen – trinken duftenden Glühwein – und unterhalten sich

.

Da erschrickt der kleinste aller Weihnachtsengel – er hat ja vergessen seinen Weihnachtsstaub über seinen Kopf zu werfen – damit man ihn nicht SEHEN kann.

Er greift schnell in die Tasche – doch owehhhhhhhhh – das Säckchen mit dem Sternenstaub muss wohl beim herabrutschen auf der grossen Tanne aus der Tasche gefallen sein........

Ohhhh jetzt können IHN die MENSCHEN SEHEN??????????????

JHN den kleinsten aller Weihnachtsengel mit dem Namen Benjamin.

ER IST JETZ SICHTBAR –

 

Er huscht in seinem goldenen Kleidchen mit seinen blonden Löckchen auf dem Kopfe durch die Menschen hindurch.

Einige davon bleiben STEHEN – und wieder ANDERE – sagen staunend – WAS WAR DAS??????????????????????????????????????????????????

Der kleinste aller Weihnachtsengel mit dem Namen Benjamin ist ganz ausser Puste als er endlich wieder an seiner hohen TANNE angekommen ist.

Er klettert in windeseile die Tanne hinauf und zieht seine Flügel an.

dann

Fliegt er noch einmal im Tiefflug über den Weihnachtsmarkt in Bensheim – an allen Plätzchenständen vorbei und stopft sich die Taschen voll mit leckerem Weihnachtsgebäck.

Zieht hoch oben am Himmel noch ein paar goldene Schleifen und im Eilflug geht es in Richtung Himmelspforte.

Deshalb liebe LESER dieser kleinen Weihnachtsgeschichte

EINEN ENGEL

ERKENNT MAN ERST

WENN ER VORÜBER GEGANGEN IST!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Achten Sie einmal darauf – wenn es wunderschön leise klingelt.........................

Eure

KASPERTINE.

Von der STRADA Montana 54